Begriffsherkunft


Der Slogan "America First" geht auf den 28. Präsidenten der Vereinigten Staaten Woodrow Wilson (1913-1921) zurück und beinhaltete unter anderem folgende Aspekte:

 

⋆Neutralität in Bezug auf die östliche Hemisphäre

⋆Ausbau der militärischen Schlagkraft

⋆Positionierung als Vorbildfunktion

⋆Berufung auf den Nationalismus

 

Der Nationalismus unter Wilson beinhaltete die Vision, dass die Sicherheit einer Nation in der Stärke und im Charakter ihrer individuellen Staatsbürger liegt. Die damalige Vision diente zum Schutz der westlichen Hemisphäre und verlangte ein Vertrauen in in eine unabhängige amerikanische Vorherbestimmung (independent American Destiny), in welcher der Blick auf das eigene Land gerichtet werden musste. Hierfür wurde unter anderem ein Propaganda Ministerium mit dem Namen "Committee on Public Information" gegründet, welches vom Journalisten George Creel geführt wurde. Ziel war es ein positives Image des Staates herzustellen.

 

Weiterführende deutschsprachige Informationen auf US Room bietet der kurze geschichtliche Überblick des Begriffs "America First".

Heutige Bedeutung:

 

Die ausgerufene America First Doktrion soll die Vereinigten Staaten davor schützen von anderen Nationen ausgenutzt zu werden. Sie besinnt sich auf die Abschiedsrede (Farewell Address 1796) des ersten Präsidenten George Washington, der davor warnte sich aus den inneren Konflikten anderer Staaten herauszuhalten. Ein weiteres Merkmal ist der Ausbau des Militärs im Rahmen des Slogans: "Friede durch Stärke". Ebenso steht die staatliche Vereinigung der US-Bürger im Vordergrund.