⋆WAS IST U.S. NATIONALISMUS?⋆

AMERICAN DESTINY

Who defines the meaning of American Nationalism? Certainly, no foreign definiton since nationalism looks different in every country. By choosing a foreign definition, you are not taking the noblest principles of America into account, namely the words that are written in the Declaration of Independence, or the Constitution, or the Pledge of Allegiance, or the movement towards freedom and liberty. Even some first Americans, the Federalists, who were arguing for a strong union, are sometimes called Nationalists. There are good and evil forms of nationalism. The second form would not only be un-American but at the same time high treason. US ROOM's opinion? Down with these traitors. Send 'em to hell.

"What truly matters is not which party controls our government,

but whether our government is controlled by the people"

-DONALD J. TRUMP-

U.S. Botschafter Richard Grenell hielt am 16. Juli 2019 in Kalifornien eine bedeutende Rede, in welcher er auf den Begriff Nationalismus einging und die Idee der "Trump-Doktrin" definierte. In seiner Rede betonte er, dass das Wort Nationalismus in der Vergangenheit von verschiedenen Menschen missbraucht und instrumentalisiert wurde, der amerikanische Nationalismus aber gerade in der Außenpolitik eine konkrete Verwendung besitzt und keineswegs im Widerspruch zu den Idealen der Vereinigten Staaten steht:

 

"Menschenrechte und Demokratisierung spielen immer noch eine wichtige Rolle, aber diese Ziele werden nicht auf Kosten der nationalen Verteidigung und des wirtschaftlichen Wohlstands verfolgt . . . Der Präsident der Vereinigten Staaten arbeitet für die Amerikannerinen und Amerikaner. Dies ist die Trump-Doktrin."

 

Der amerikanische Nationalismus darf demzufolge keineswegs mit dem assoziierten Begriff des Nationalismus verwechselt werden, welcher gerade im Europa des 20. Jahrhunderts eine negative Prägung erlebte. Des Weiteren wurde hervorgehoben, dass sich die Ideale der amerikanischen Nation über unveräußerliche Menschenrechte nicht nur auf ein Land beziehen und auch weiterhin gefördert werden, jedoch in einer realistischen Sichtweise:

 

Die Trump-Doktrin "zwingt die politischen Entscheidungsträger die Welt so zu sehen wie sie ist, und nicht so wie sie ihrer Meinung nach sein sollte" und stellt darüber hinaus "die Sicherheit und den Wohlstand der Amerikanerinnen und Amerikaner über alles".

 

Eine solche realistische Sichtweise der Welt ist auch in der amerikanischen Literaturgeschichte bekannt und wird als Rationalismus bezeichnet, charakterisiert durch eine objektive Beobachtung der Realität. Eine solche Sichtweise kann es auch ermöglichen die Schlüsselprobleme unserer Zeit mit einem gesunden Menschenverstand zu betrachten und anzugehen, ohne ein vorgelegtes, geographisch idealisiertes Bild aus der konstruktivierten Wahrnehmung des anderen übernehmen zu müssen, oder dieses Bild nicht hinterfragen zu dürfen.

 

Darüber hinaus zeichnet die oben definierte Trump-Doktrin eine klare Grenzlinie, um den bereits erwähnten Missbrauch sowie die Instrumentalisierung des Nationalismusbegriffs auch in Zukunft für nachfolgende Generationen der westlichen Hemisphere effektiv und nachhaltig zu verhindern. Sie kann als der maximale Spielraum im Rahmen des gesunden Menschenverstands gesehen werden und steht synonym für "America First".

 

Zu guter Letzt sollte festgehalten werden, dass der U.S. Nationalismus von U.S. Amerikanern definiert wird und nicht durch ausländische Definitionen, welche zudem andere historische, kulturelle und soziologische Hintergründe mit sich bringen. Dies ist die Trump-Doktrin.

TEXT:

U.S ROOM GERMANY

Direkte Zitate: Zitiert aus "Amerika Dienst"  

https://de.usembassy.gov/de/grenell_the-richard-nixon-presidential-library-and-museum/

 

weitere Gedankenführung: U.S. ROOM GERMANY