⋆ORGANISATIONEN DER BINATIONALEN FREUNDSCHAFT⋆

FRONT PAGE

This webpage depicts the different organizations which contributed and still contribute to the bond of American German friendship.

⋆INFORMATIONSDIENST DER VEREINIGTEN STAATEN⋆

AMERICAN GERMAN BOND OF FRIENDSHIP

C A R P E   D I E M

Der Informationsdienst der Vereinigten Staaten war eine U.S. Behörde aus welcher die Amerikahäuser hervorgingen. Der Sitz des Dienstes war in Washington D.C. und zu den Aufgaben der 1953 gegründeten Behörde zählten vor allem die Förderung und die Akzeptanz über die U.S. Politik im Ausland. Dies geschah durch Aufklärung über die Organisationsformen der Amerikahäuser. Zu Beginn waren die Amerikahäuser Bibliotheken, die unter dem Titel "United States Information Center" arbeiteten. Im Jahr 2007 wurde das letzte offizielle Amerikahaus geschlossen, doch werden die Einrichtungen in anderer Geschäftsform weitergeführt. Als eingetragene Vereine wird ein breit gefächertes Angebot mit unterschiedlichen Schwerpunkten für Jung und Alt zur Verfügung gestellt.

⋆DEUTSCH AMERIKANISCHE INSTITUE⋆

Heute finden sich kulturelle Angebote in allen Deutsch Amerikanischen Instituten(DAI)


⋆BINATIONALE AUSTAUSCHPROGRAMME⋆

AMERICAN GERMAN BOND OF FRIENDSHIP

C A R P E   D I E M

Zahlreiche Organisatoren bieten Austauschprogramme, sowohl für deutsche Staatsbürger in die Vereinigten Staaten, als auch für amerikanische Staatsbürger nach Deutschland an. Dabei ist eine unterschiedliche Qualität zu beobachten, sowohl bei der Betreuung vor Ort als auch bei den kulturell organisierten Angeboten.  Nichtsdestotrotz leisten diese Programme einen wertvollen Beitrag zur binationalen Freundschaft.

DEUTSCHE INITIATIVEN

WUNDERBAR TOGETHER

S T R O N G  B O N D

Auch wenn das Wort "wunderbar" in der deutschen Jugendsprache schwindet, so verdient der Beitrag zur amerikanisch deutschen Freundschaft von "Wunderbar Together" eine sehr hohe Anerkennung. Die Organisation wird als gemeinschaftliche Initiative "vom Auswärtigen Amt finanziert, vom Goethe-Institut realisiert und vom Bundesverband der deutschen Industrie unterstützt" um in den Vereinigten Staaten die deutsche Kultur und Lebensart ein Stück weit näherzubringen und die binationale Partnerschaft weiter zu stärken.

TEXT: US-ROOM GERMANY