In den Vereinigten Staaten befinden sich vier Wüstengebiete, drei werden aufgrund ihrer Durchschnittstemperaturen heiße Wüsten genannt:

 

Zu den heißen Wüsten zählt die Chihuahua Wüste, eine im südöstlichen New Mexico und äußerstem westlichen Texas gelegener Wüste, die sich bis nach Mexico erstreckt. Diese Wüste wurde nach dem gleichnamigen Staat in Mexico benannt und zeigt ein einzigartiges und erstaunliches Lanschaftsbild im Bundesstaat New Mexico. Die Dünenfelder von White Sands bestehen aus Gips, sodass schneeweiße Dünen das Landschaftsbild prägen.

 

Auch die Mojave Wüste gehört zu den heißen Wüsten. Sie liegt im südlichen Nevada und äußerstem Südwesten von Utah sowie im östlichen Kalifornien, nördlich der Sonoran Wüste. Sie ist die kleinste der vier Wüstengebiete.

 

Die Sonoran Wüste ist ebenfalls eine heiße Wüste und liegt im Südwesten von Arizona sowie im Südosten von Kalifornien. Sie ist reich an Vegetation und weist die weltweit größte Anzahl von Kakteen auf.

 

Die Great Basin Wüste gehört hingegen zu den kalten Wüsten und bedeckt rund 3/4 des nördlichen Nevadas.  Die Bundesstaaten Idaho, Oregon und Utah haben ebenfalls Anteil an der Great Basin Wüste.

Diese vier Wüstengebiete lassen sich nochmals in einzelne Wüstenregionen unterteilen:

 

Die Colorado Wüste ist der Teil der Sonoran Wüste, welche westlich des Colorado Flusses im Bundesstaat Kalifornien liegt.

 

Die Escalante Wüste ist eine Wüstenreigion der Great Basin Wüste, ebenso die Great Sandy Wüste, welche im südöstlichen Oregon lokalisiert ist.

 

Die Northern und Southern Mojave Wüste liegen beide in Nevada. Die Northern Mojave Wüste liegt nördlich und die Southern Mojave Wüste südlich der Stadt Las Vegas.