⋆GOLFKRIEG⋆

U.S. HISTORY

Make no mistake about it: Operation Desert Storm truly was a victory of good over evil, of freedom over tyranny, of peace over war

Dan Quayle

⋆DESERT SHIELD AND OPERATION DESERT STORM⋆

⋆OPERATION SANDSTURM⋆

Am 2. August 1990 nahm der Irak den angrenzenden Staat Kuwait durch einen gewaltsamen Feldzug ein. Der Irak hatte es auf die Ölfelder des Golfstaates abgesehen. Die internationale Sorge wuchs, dass der Irak auch Saudi Arabien angreifen könnte um sich deren Ölfelder ebenfalls zu sichern, sodass eine internationale Koalition von 35 Nationen, angeführt von den Vereinigten Staaten, mit der Stationierung von Truppen in Saudi Arabien begann. Dieses Unterfangen trug den Codenamen "Desert Shield" (Wüstenschild).

Als die Stationierung der Truppen abgeschlossen war, stellten die Vereinigten Staaten dem Irak ein Ultimatum sich bis zum 15. Januar  1991 aus Kuwait zurückzuziehen. Als dieser Tag verstrich wurde in der darauffolgenden Nacht die Operation Desert Shield zur Operation Desert Storm (Wüstensturm). Am 24. Februar kam es zu einer Bodenoffensive, welche aus militärischer Sicht als Erfolg verzeichnet werden kann, da binnen 100 Stunden der Krieg als gewonnen galt, auch wenn die Kampfhandlungen mit den Rebellen sich noch über Wochen hinzogen.

⋆24 STUNDEN LIVE KRIEG IM FERNSEHEN⋆

⋆DER ERSTE GLOBALE TV KRIEG⋆

Der Golfkrieg von 1991 gilt als erster Medienkrieg der Geschichte, welcher in seiner Gesamtheit live im Fernsehen übertragen wurde und an dem die gesamte Welt teilnahm. Teams aus Kriegsreportern waren mittendrin und boten dem Zuschauer ein spektakuläres Live Medienereignis im Kampf für die Freiheit und Gerechtigkeit. Kritiker warfen dem Mediensender CNN eine globale Dominanz der Berichterstattung vor, welche leicht die öffentliche Meinung manipulieren konnte. Dennoch darf nicht vergessen werden, dass der Sender als erster überhaupt, ein solch globales Medienereignis erst ermöglichte und eng mit der damaligen Administration zusammenarbeitete.

⋆AUSWIRKUNGEN DES GOLFKRIEGES⋆

⋆SAATFELD DES BÖSEN⋆

Der Golfkrieg von 1991 galt als erster Krieg, in welchem erstmals arabische Staaten untereinander Krieg führten. Nicht selten werfen Kritiker den Vereinigten Staaten vor, die Operation nicht zu Ende geführt zu haben um dann zusammen mit den Allierten den Irak einzunehmen. Die damalige U.S. Administration unter George H. W. Bush hatte jedoch driftige Gründe dies nicht zu tun. Zum einem hatte man Sorge, dass der Irak in einen Bürgerkrieg stürzen würde, hätte man den Diktator gestürzt. Zum anderem hatte man nicht die komplette Weltgemeinschaft hinter sich, welche ein solches Unterfangen hätten möglich machen können. Die verbrannte Erde des Iraks wurde zum Saatfeld des Bösen, im welchem Feinde der westlichen Welt in Form von Terroristen hervorgingen um sich im gesamten Nahen Osten zu verbreiten. Nach den barbarischen, hinterlistigen und feigen Anschlägen vom 11. September kam es zu einer erneuten Militöroffensive im Irak.