Da es auf dem nordamerikanischen Kontinenten keine von Westen nach Osten verlaufende Gebrigskette gibt, kann auf der Rückseite von Tiefdruckgebieten Kaltluft aus dem Norden bis in den Süden der Vereinigten Staaten strömen. Dies kann katastrophale Schneestürme, die sog. Blizzards hervorrufen. Sie können eine Ausdehnung von mehreren hundert Kilometern erreichen.

Bereits bei Windgeschwindigkeiten von 80km/h kann es zu schweren Verwehungen kommen. Erschwerend hinzu kommen die geringen Sichtweiten von unter einem Meter.

Blizzards haben häufig einen schlagartigen Temperatursturz zur Folge, bei denen es bis zu 30 Grad Celsius kälter wird.