WILLIAM BRADFORD

U.S. LITERATURE

 

William Bradford is known for his leadership as governor of Plymouth Colony. His journal is an account of the Puritans in search for a new life when they crossed the Atlantic Ocean on board of the Mayflower in 1620. and settled in North America. His description of the New World and their new life belongs to the canon of American literature. Even though the United States was not founded back then, the idea of a new beginning, and the search for liberty (in their case religious freedom) is very American. Thus, his writings can be seen as the beginning of American literature. 

FRÜHE KOLONIALLITERATUR

VOM LEBEN IN DER PLYMOUTH KOLONIE

1590 - 1657

William Bradford ist der Autor des wichtigsten Schriftstücks, welches Zeugnis über die frühe Kolonialgeschichte abgibt. "Of Plymouth Plantation" (1651) ist sowohl für die amerikanische Literaturgeschichte als auch für die amerikanische Geschichte von hoher Bedeutung. In Bezug auf die amerikanische Geschichte gilt sein Werk als Primärquelle, welche Zeugnis über das Leben der ersten europäischen Siedler abgibt. William Bradford gehörte zu einer Gruppe, welche sich von der Kirche von England ablösten und als Separatisten (bzw. Pilgrimväter) vor religiöser Verfolgung flohen. Zunächst ließen sich die Separatisten in den Niederlanden nieder von wo aus sie dann die Überfahrt von der niederländischen Stadt Leiden in die "Neue Welt" wagten. Auf dem Segelschiff Mayflower überquerten die Pilgrimväter den Atlantischen Ozean um sich an einer Mündung des Hudson Rivers niederzulassen und eine Kolonie zu gründen. An Bord der Mayflower wurde der erste Gesellschaftsvertrag unterzeichnet, welcher das Leben in der westlichen Hemisphere regeln sollte. Nachdem der erste Gouverneur der Plymouth Colony verstarb, wurde William Bradford Gouverneur der Kolonie und nahezu jedes Jahr wiedergewählt. Er nahm am ersten Thanksgiving Fest teil und gilt als einziger Passagier der berühmten Mayflower Überfahrt, von welchem Primärquellen existieren. Er fing 1630 die Geschichte der Plymouth Kolonie aufzuschreiben. Er selbst war als Gouverneur für die Justiz und das Gerichtswesen, den Finanzen und der Politik  mit fremden  Indianerstämmen zuständig und hielt somit die wichtigste Rolle im Kolonialleben inne.  Bradford prägte in der amerikanischen Geschichte die aus der Bibel angelehnte Idee, dass die amerikanische Nation einer Stadt auf einem Berg gleicht, welche durch Werte und Ideale eine Vorbildfunktion für die Welt einnehmen soll.

O DULCE NOMEN LIBERTATIS

INTERNAL LINK