EVERGLADES

U.S. GEOGRAPHY

"To be a friend of the Everglades is not necessarily to spend time wandering out there"

-Marjory Stoneman Douglas-

Die Everglades befinden sich im Süden des U.S. Bundesstaates Florida und haben eine Fläche von rund 6000km². 1947 erklärte Präsident Harry S. Truman weite Teile des subtropischen Gebiets zum Naturschutzgebiet. Bei den Everglades handelt es sich um einen langsam fließenden sehr breiten Fluss, der unter anderem wegen seiner Alligatoren, Krokodilen und Schlangen bekannt ist. Hierbei handelt es sich um den südlichen Teil des Flusssystems des Kissimmee Rivers. Neben 350 Vogelarten befindet sich eine hohe Vielzahl an Insekten in diesem Biotop. Das Wasser der Everglades bewegt sich, kaum wahrnehmbar, in Richtung Golf von Mexiko. Das feuchte Klima sorgt für eine ausgeprägte Vegetation mit über 1000 verschiedenen Pflanzenarten.

AMERICAN CROCODILE UND AMERICAN ALLIGATOR

KOEXISTENZ ZWEIER REPTILIEN

Die Everglades sind das einzige Habitat, in welchem Krokodile und Alligatoren in Koexistenz nebeneinander leben. Die Unterscheidung von Krokodilen und Alligatoren fällt am leichtesten über die unterschiedliche Stellung der Zähne. Während bei einem Krokodil die Zähne auch bei geschlossenem Maul sichtbar sind, ist dies bei Alligatoren nicht der Fall.

LAND OF THE FREE,

HOME OF THE BRAVE