US-ROOM
US-ROOM

 

American Football ist der populärste Sport in den Vereinigten Staaten. Das Spiel entwickelte sich im 19. Jahrhundert aus den beiden Sportarten Fußball und Rugby, welche von englischen Einwanderern in die Neue Welt gebracht wurden. Beide Sportarten wurden an amerikanischen Hochschulen gespielt und manchmal verschmolzen die Regeln von Rugby und Fußball. Das allererste American Football Spiel fand am 6. November 1869 zwischen der Rutgers Universität (New Jersey) und der Princeton Universität (New Jersey) statt. Dieses Spiel hatte jedoch noch wenig Gemeinsamkeiten mit dem beliebten American Football, so wie wir es heute kennen.

 

Heute dauert ein American Football Spiel in der Regel Zweieinhalb Stunden mit einer aktiven Spielzeit von 60 Minuten, welche in vier Quarter und einer dazwischen liegenden Halbzeit aufgeteilt ist. Die aktive Spielzeit wird während den einzelnen Spielzügen pausiert, so dass sich ein Football Spiel in die oben angegebene Länge zieht.

 

 

Das Spiel: American Football wird auf einem 300 feet (91.4m) langen und 160 feet (48.8m) breiten Spielfeld gespielt, das mit natürlichen oder künstlichen Rasen ausgelegt ist. Zusätzlich fügen sich zwei Endzonen (end zones) an beiden Enden des Spielfeldes an.

Das Spielfeld gliedert sich in 10 yard (9.1m) Segmente (goal lines). In den Endzonen befinden sich die "Feldtore" (ca 40yards breite stimmgabelförmige Öffnungen. dt. 36m). Jedes Team hat 11 Spieler. Wie bei anderen Spielen auch ist es das Ziel einer jeden Manschaft das gegnerische Team zu überpunkten. Dies kann durch vier verschiedene Arten geschehen:

dem Touchdown, einer Conversion, einem Field goal und einem Safety.

In der Regel punkten die rivalisierenden Mannschaften durch einen Touchdown, der sechs Punkte Wert ist. Ein Touchdown tritt immer dann auf wenn ein Ball in die gegnerische Goal Line getragen wurde (Raumgewinn) oder ein Pass in der gegnerischen Endzone gefangen wurde. Eine Mannschaft kann auch einen Tochdown erzielen wenn sie in ihrer eigenen Endzone einen von der gegnerischen Mannschaft geworfenen Ball abfängt, so dass ein Pass der gegnerischen Mannschaft verhindert wurde. Nachdem ein Touchdown erzielt wurde, kann durch eine Conversion ein zusätzlicher Punkt ergattert werden. Hierbei wird versucht den Ball aus kurzer und festgelegter Distanz in die gegnerischen Feldtore  zu kicken. Beim Safety  gibt es zwei Punkte. Er tritt auf wenn die Mannschaft   sich mit dem Ball in die eigene Endzone zurückziehen konnte. Ein Feldtor kann von jedem Ort des Spielfeldes erzielt werden und gibt drei Punkte.

Eine jede Mannschaft unterteilt sich in Angreifer (Offense) und in Verteidiger (Defense). Die Angreifer versuchen durch Raumgewinn in die gegnerische Endzone zu gelange. Um 10 yards zu überwinden haben die Angreifer vier Spielzüge. Gelangt die Offense in das nächste Feldsegment, stehen ihnen erneut vier Spielzüge zur Verfügung. Wird während diesen Spielzügen von den Verteidigern ein Pass abgefangen (Interception), so wechselt sich das Angriffsrecht.

Neben der Interception gibt es auch noch andere Möglichkeiten wie die Verteidiger an den Ball gelangen können. Ein Fumble beschreibt das Abschlagen des Balles aus den Händen des Spielers.

PD-US.prior1923
PD-US.prior1923

 

 

Erst der American Football Pionier Walter Camp prägte durch zahlreiche Regeländerungen im Jahr 1898 das Gesicht des American Football. Camp war ein Student und begabter Athlet der Yale Universität, der selbst bis zu seinem Hochscholabschluss im Jahr 1882 spielte. 

 

 

Aufgrund von 18 tödlichen Unglücken im Jahr 1905, veranlasste der damalige Präsident Theodore Roosevelt eine Regeländerung im Am´Football um den Sport sicherer zu machen.

1920 wurde die American Professional Football Association, aus der 1922 die National Football League (NFL) hervorgin.

 

1966 fand der erste Superbowl statt der heute ein nationales Sportevent der Superlative ist.